Angebote zu "Kcal" (1 Treffer)

Sodbrennen Akut (20 Kautabletten)
2,42 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Informationen zum Hersteller/Importer: Merz Consumer Care GmbH Eckenheimer Landstraße 100 60318 Frankfurt am Main Deutschland www.tetesept.de Zutatenliste: Calciumcarbonat, Magnesiumoxid, Sorbitol, Maisstärke, Pfefferminzöl, Magnesiumstearat. Verzehrempfehlung: Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten sonst nicht richtig wirken können. Bei Sodbrennen, saurem Aufstoßen und säurebedingten Magenbeschwerden: Soweit nicht anders vorordnet, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren je nach Bedarf 1–2 Kautabletten als Einzeldosis ein. Bei Bedarf können bis zu 4 × täglich 1–2 Kautabletten eingenommen werden. Die maximale Tagesdosis liegt bei 8 Kautabletten. tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten werden vorzugsweise eine Stunde nach den Mahlzeiten, bei Bedarf auch vor dem Zubettgehen oder auch zwischendurch genommen. Die Kautablette kann gelutscht oder zerkaut werden. tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten können, falls erforderlich, auch über längere Zeit jedoch nicht länger als 30 Tage eingenommen werden. tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten eignen sich gut zur Behandlung gelegentlichen Sodbrennens und gelegentlicher säurebedingter Magenbeschwerden. Sollten die Symptome länger als 2 Wochen andauern, sollte ein Arzt zur Rate gezogen werden. Aufbewahrung: Trocken und nicht über 25°C lagern. Bezeichnung: Medizinprodukt Nettogewicht: 20g Herkunftsort: Deutschland Hinweis: Welche Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten? Veränderungen im Säuregehalt des Magens können die Aufnahme anderer Arzneistoffe beeinflussen. Desweiteren können Calcium und Magnesium mit anderen Arzneistoffen Komplexe bilden und so deren Resorption verringern. Generell sollte die Einnahme von tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten in einem zeitlichen Abstand von 2 Stunden zu anderen Arzneimitteln erfolgen. Auf diesen zeitlichen Abstand ist besonders bei der Einnahme von Antibiotika, Chinolonen, Betablockern, ACE-Hemmern, herzwirksamen Glykosiden, H2-Blockern, Eisen und Eisenverbindungen, nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs), Ketoconazol, Antikonvulsiva, Corticosteroiden oder Phosphaten und Diphosphonaten zu achten. Weiterhin sollte die gleichzeitige Einnahme mit Thiazid-Diuretika (Arzneimittel gegen Bluthochdruck) vermieden werden. Gegenanzeigen: Gegenanzeigen: Wann dürfen Sie tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten nicht anwenden? Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Pfefferminzöl oder einem der sonstigen Bestandteile sollten tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten nicht angewendet werden. tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten dürfen nicht eingenommen werden bei Hypercalcämie, bei Niereninsuffizienz, bei Nephrolithiasis aufgrund von Calcium-haltigen Nierensteinen, bei Hypophosphatämie, bei Hypercalciurie. Nicht anwenden bei Kindern und Jugendlichen unter 12 Jahren. Was müssen Sie vor der Anwendung von tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten beachten? tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten dürfen nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Pfefferminzöl oder einen der sonstigen Bestandteile von tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten sind. tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten enthalten Sorbitol. Bei Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern sollte das Produkt nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Der Kalorienwert beträgt 2,6kcal/g Sorbitol. Sorbitol kann eine leicht laxierende Wirkung haben. Bei neu auftretenden und/oder länger anhaltenden Magenbeschwerden sollten Sie einen Arzt aufsuchen, damit die Ursache der Beschwerden und einen u.U. zugrundeliegende, behandlungsbedürftige Erkrankung erkannt werden kann. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz sollten tetesept Sodbrennen Akut Kautabletten nicht einnehmen. Nebenwirkungen: Es können in Einzelfällen Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes: Magenbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall sowie Verstopfung auftreten. Bei entsprechend sensibilisierten Personen können durch Pfefferminzöl Über (Keine Vorschläge) (ein - schließlich Atemnot) ausgelöst werden. Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Anbieter: Vitafy.de
Stand: 18.07.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe