Angebote zu "Liquid" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Movicol® Liquid Orange
12,63 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist Movicol Liquid Orange und wofür wird es angewendet? Der Name dieses Arzneimittels ist Movicol Liquid Orange 13,9 g / 25 ml Konzentrat zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen. Movicol Liquid Orange ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von chronischer Verstopfung bei Erwachsenen, Jugendlichen und älteren Patienten. Es wird für die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen. Movicol Liquid Orange verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmtätigkeit, selbst wenn Sie bereits über einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben. Sie dürfen Movicol Liquid Orange nicht einnehmen, wenn Sie an einer schweren Verstopfung, Koprostase genannt, leiden. Wie ist Movicol Liquid Orange einzunehmen? Dieses Arzneimittel kann jederzeit und unabhängig einer Mahlzeit eingenommen werden. Dieses Produkt darf nicht unverdünnt eingenommen werden. Eine Dosis von Movicol Liquid Orange entspricht 25 ml Flüssigkeit, welche mit 100 ml Wasser verdünnt wird. Entsprechend der Schwere Ihrer Verstopfung nehmen Sie die gebrauchsfertige Lösung 1- bis 3-mal täglich ein. Herstellen der Lösung: Öffnen Sie die Flasche und messen Sie 25 ml oder 5 Teelöffel-Füllungen (zu je 5 ml) ab. Geben Sie die Flüssigkeit in ein Glas und fügen Sie etwa 100 ml (ungefähr ein halbes Glas) Wasser hinzu. Rühren Sie so lange, bis sich die Flüssigkeit gleichmäßig vermischt hat und die Movicol Liquid Orange-Lösung klar ist. Nun können Sie die Lösung trinken. Bitte spülen Sie den Messbecher nach Gebrauch aus und setzen Sie ihn wieder auf die Flasche. Dauer der Anwendung: Die Behandlung mit Movicol Liquid Orange dauert üblicherweise ca. 2 Wochen. Wenn Sie Movicol Liquid Orange über einen längeren Zeitraum einnehmen müssen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Wenn Ihre Verstopfung von einer Krankheit wie z.B. Morbus Parkinson oder Multipler Sklerose (Ms) verursacht wird oder wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Verstopfung verursachen, kann Ihr Arzt Ihnen empfehlen, Movicol Liquid Orange länger als 2 Wochen einzunehmen. Für die Langzeitbehandlung kann diese Dosis gewöhnlich auf 1 oder 2 Gaben pro Tag reduziert werden. Wenn Sie eine größere Menge Movicol Liquid Orange eingenommen haben, als Sie sollten Es kann sein, dass Sie sehr starken Durchfall bekommen, welcher zu einer Austrocknung des Körpers führen kann. Falls dies eintritt, stoppen Sie die Einnahme von Movicol Liquid Orange und trinken Sie reichlich Flüssigkeiten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Wenn Sie die Einnahme von Movicol Liquid Orange vergessen haben Nehmen Sie die Dosis ein, sobald Sie sich daran erinnern. Was Movicol Liquid Orange enthält 25 ml Movicol Liquid Orange enthalten: Macrogol 3350 13,125 g, Natriumchlorid 0,3507 g, Natriumhydrogencarbonat 0,1785 g, Kaliumchlorid 0,0466 g, Movicol Liquid Orange enthält auch gereinigtes Wasser, Orangenaroma sowie Acesulfam-Kalium (E950) und Sucralose (E955) als Süßungsmittel. Es enthält auch ein Konservierungsmittel, welches Benzylalkohol, Methyl-4-hydroxybenzoat (E218) und Ethyl-4-hydroxybenzoat (E214) beinhaltet. Das Orangenaroma enthält die folgenden Bestandteile: Aromastoffe, Aromazubereitungen und Ethanol (Alkohol). Für 25 ml ergeben sich nach Verdünnung mit 100 ml Wasser folgende Werte: Natrium 65 mmol/l Chlorid 53 mmol/l Kalium 5,4 mmol/l Hydrogencarbonat 17 mmol/l Movicol Liquid Orange enthält 8,125 mmol Natrium pro hergestellter Dosis von 125 ml. Dies sollte bei Patienten, die eine kontrollierte Natrium-Diät einhalten, berücksichtigt werden.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Reluba Sodbrennen Liquid Sachets
13,09 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Reluba Sodbrennen Liquid Sachets (Packungsgröße: 10 stk)Reluba Sodbrennen Liquid Sachets (Packungsgröße: 10 stk) Medizinprodukt zur Behandlung und Vorbeugung von:gastroösophagealem RefluxMagenübersäuerungzum Schutz der Schleimhäute in Magen und SpeiseröhreReluba® Sodbrennen Liquid ist ein zertifiziertes Medizinprodukt.Reluba® Sodbrennen Liquid Suspension zum Einnehmen:Reduziert RefluxNeutralisiert überschüssige MagensäureSchützt die Schleimhäute von Magen und SpeiseröhreMagenschützende WirkungReluba® Sodbrennen Liquid enthält Alginat, ein aus bestimmten Algen isoliertes Polysaccharid. Diese Faser führt, wenn sie den Magen erreicht, sehr schnell zur Bildung eines viskosen und leichten Gels, das die Magenschleimhaut bedeckt und schützt. Das viskose Gel von Alginat erschwert auch die Aufstiegsbewegungen des Mageninhalts, wodurch die Anzahl der Reflux Episoden erheblich verringert wird. Die Verbindung von Carbonat und Bicarbonat neutralisiert die Magensäure. Außerdem werden die bei der Reaktion entstehenden Kohlendioxidblasen durch das Alginatgel eingefangen, das auf diese Weise in einen über der Oberfläche der Magensäfte schwebenden Schaum umgewandelt wird. Beim Reflux besteht der in die Speiseröhre eintretende Schaum hauptsächlich aus Alginat, das die Schleimhaut physikalisch vor Schäden durch den Kontakt mit Säuren und Verdauungsenzymen schützt. Der Schaum widersteht im Magen ausreichend lange, um die Beendigung der Magenverdauung und die Passage des Bolus in den Darmtrakt zu ermöglichen.Darüber hinaus sind die mucoadhäsiven Eigenschaften der Tamarindensamen nützlich für die Förderung einer magenschützenden Wirkung.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenReluba Sodbrennen Liquid Sachets (Packungsgröße: 10 stk) enthält:Calcium carbonatKalium hydrogencarbonatNatrium alginatTamarindensamen ExtraktCarbomer Hilfstoff (+)Sucralose Hilfstoff (+)Wasser Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat, Natriumsalz Hilfstoff (+)Anis Aroma Hilfstoff (+)Ingwer Extrakt Hilfstoff (+)Ingweröl, ätherisch Hilfstoff (+)Milch Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Medizinprodukt ist kontraindiziert bei chronischer Verstopfung oder Durchfall, Nierenerkrankungen oder chronischer Herzinsuffizienz.DosierungErwachsene und Jugendliche (12 - 18 Jahre):Die empfohlene Menge lautet drei Reluba® Sodbrennen Dosierbeutel pro Tag die Einnahme erfolgt unmittelbar nach jeder Hauptmahlzeit und einmal vor dem Zubettgehen für mindestens zwei Wochen, bis die Symptome verschwunden sind. Wenn der Zustand einen Monat nachdem Sie das Produkt eingenommen haben, andauert, sollten Sie besser einen Arzt konsultieren. Den Dosierbeutel vor der Verwendung gut schütteln.EinnahmeDie Einnahme erfolgt unmittelbar nach jeder Hauptmahlzeit und einmal vor dem Zubettgehen.Den Dosierbeutel vor der Verwendung gut schütteln.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBei Jugendlichen (12 - 18 Jahre) darf das Produkt nur falls unbedingt erforderlich und nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Das Medizinprodukt nicht bei Personen unter 12 Jahren anwenden.Überschreiten Sie die empfohlene Dosierung nicht, da höhere Mengen zu Verstopfung oder vorübergehendem Durchfall führen können.Wenn durch die Einnahmen des Medizinprodukts die Symptome nach einiger Zeit nicht deutlich reduziert werden konnten, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Verwenden Sie RELUBA® Sodbrennen Liquid nicht länger als 30 aufeinanderfolgende Tage. Wenn die Symptome anhalten, konsultieren Sie bitte einen Arzt.Das Medizinprodukt darf bei Unverträglichkeit nicht eingenommen werden. Das Medizinprodukt darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile nicht eingenommen werden.SchwangerschaftObwohl keine Risiken bekannt sind, sollten Schwangere und Stillende immer einen Arzt aufsuchen, bevor sie mit der Anwendung des Produkts beginnen. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit wird, obwohl keine Risiken bekannt sind, empfohlen, das Produkt nur auf ärztlichen Rat hin zu nehmen.Reluba Sodbrennen Liquid Sachets (Packungsgröße: 10 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Reluba Sodbrennen Liquid Sachets
19,89 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Reluba Sodbrennen Liquid Sachets (Packungsgröße: 20 stk)Medizinprodukt zur Behandlung und Vorbeugung von:gastroösophagealem RefluxMagenübersäuerungzum Schutz der Schleimhäute in Magen und SpeiseröhreReluba® Sodbrennen Liquid ist ein zertifiziertes Medizinprodukt.Reluba® Sodbrennen Liquid Suspension zum Einnehmen:Reduziert RefluxNeutralisiert überschüssige MagensäureSchützt die Schleimhäute von Magen und SpeiseröhreMagenschützende WirkungReluba® Sodbrennen Liquid enthält Alginat, ein aus bestimmten Algen isoliertes Polysaccharid. Diese Faser führt, wenn sie den Magen erreicht, sehr schnell zur Bildung eines viskosen und leichten Gels, das die Magenschleimhaut bedeckt und schützt. Das viskose Gel von Alginat erschwert auch die Aufstiegsbewegungen des Mageninhalts, wodurch die Anzahl der Reflux Episoden erheblich verringert wird. Die Verbindung von Carbonat und Bicarbonat neutralisiert die Magensäure. Außerdem werden die bei der Reaktion entstehenden Kohlendioxidblasen durch das Alginatgel eingefangen, das auf diese Weise in einen über der Oberfläche der Magensäfte schwebenden Schaum umgewandelt wird. Beim Reflux besteht der in die Speiseröhre eintretende Schaum hauptsächlich aus Alginat, das die Schleimhaut physikalisch vor Schäden durch den Kontakt mit Säuren und Verdauungsenzymen schützt. Der Schaum widersteht im Magen ausreichend lange, um die Beendigung der Magenverdauung und die Passage des Bolus in den Darmtrakt zu ermöglichen.Darüber hinaus sind die mucoadhäsiven Eigenschaften der Tamarindensamen nützlich für die Förderung einer magenschützenden Wirkung.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenCalcium carbonatKalium hydrogencarbonatNatrium alginatTamarindensamen ExtraktCarbomer Hilfstoff (+)Sucralose Hilfstoff (+)Wasser Hilfstoff (+)Methyl 4-hydroxybenzoat, Natriumsalz Hilfstoff (+)Anis Aroma Hilfstoff (+)Ingwer Extrakt Hilfstoff (+)Ingweröl, ätherisch Hilfstoff (+)Milch Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Medizinprodukt ist kontraindiziert bei chronischer Verstopfung oder Durchfall, Nierenerkrankungen oder chronischer Herzinsuffizienz.DosierungErwachsene und Jugendliche (12 - 18 Jahre):Die empfohlene Menge lautet drei Reluba® Sodbrennen Dosierbeutel pro Tag die Einnahme erfolgt unmittelbar nach jeder Hauptmahlzeit und einmal vor dem Zubettgehen für mindestens zwei Wochen, bis die Symptome verschwunden sind. Wenn der Zustand einen Monat nachdem Sie das Produkt eingenommen haben, andauert, sollten Sie besser einen Arzt konsultieren. Den Dosierbeutel vor der Verwendung gut schütteln.EinnahmeDie Einnahme erfolgt unmittelbar nach jeder Hauptmahlzeit und einmal vor dem Zubettgehen.Den Dosierbeutel vor der Verwendung gut schütteln.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBei Jugendlichen (12 - 18 Jahre) darf das Produkt nur falls unbedingt erforderlich und nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden. Das Medizinprodukt nicht bei Personen unter 12 Jahren anwenden.Überschreiten Sie die empfohlene Dosierung nicht, da höhere Mengen zu Verstopfung oder vorübergehendem Durchfall führen können.Wenn durch die Einnahmen des Medizinprodukts die Symptome nach einiger Zeit nicht deutlich reduziert werden konnten, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Verwenden Sie RELUBA® Sodbrennen Liquid nicht länger als 30 aufeinanderfolgende Tage. Wenn die Symptome anhalten, konsultieren Sie bitte einen Arzt.Das Medizinprodukt darf bei Unverträglichkeit nicht eingenommen werden. Das Medizinprodukt darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile nicht eingenommen werden.SchwangerschaftObwohl keine Risiken bekannt sind, sollten Schwangere und Stillende immer einen Arzt aufsuchen, bevor sie mit der Anwendung des Produkts beginnen. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit wird, obwohl keine Risiken bekannt sind, empfohlen, das Produkt nur auf ärztlichen Rat hin zu nehmen.Reluba Sodbrennen Liquid Sachets (Packungsgröße: 20 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Vetripharm EquiPower Elektrolyt 1 L
15,70 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Bei Durchfall oder starkem Schwitzen gleicht EquiPower Elektrolyt liquid schnell und wirkungsvoll Elektrolytverluste aus.Flüssige Elektrolyte für Pferde

Anbieter: Pferdefutter
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Voltaren Dolo Liquid 25mg
7,39 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo Liquid 25mg (Packungsgröße: 10 stk)Voltaren Dolo Liquid 25 mg Weichkapseln mit Diclofenac, 10 St. - Die Voltaren-Weichkapsel bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie zum Beispiel akuten Bewegungsschmerzen sind Voltaren Dolo Liquid 25 mg Weichkapseln die Alternative zum Schmerzgel ? ideal auch für unterwegs.Raffiniert: Bei dieser modernen Darreichungsform liegt der Wirkstoff Diclofenac bereits vollständig gelöst vor und steht deshalb schnell zur Verfügung. Schmerz und Entzündung werden rasch und wirksam bekämpft. Voltaren Dolo 25 mg Weichkapseln sind für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen Fieber. Wirkungsweise von Voltaren Dolo Liquid 25mg (Packungsgröße: 10 stk)Diclofenac in einer modernen Darreichungsform. Die moderne Darreichungsform der Weichkapsel bietet einen entscheidenden Vorteil: Der Wirkstoff Diclofenac liegt hier bereits in flüssiger, vollständig gelöster Form vor. Er kann auf diese Weise besonders schnell vom Körper aufgenommen werden (bezogen auf die Wirkstoff-Anflutung im Blut). Am Schmerzort angekommen entfaltet der Wirkstoff seine 2-fach-Wirkung: Diclofenac wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend zugleich. Die Vorteile von Voltaren Dolo Liquid 25 mg Weichkapseln im ÜberblickDer Wirkstoff Diclofenac liegt bereits vollständig gelöst vor und steht deshalb schnell zur VerfügungWirkt 2-fach: Stoppt den Schmerz und bekämpft die Entzündung Ideal im hektischen Alltag oder unterwegs Die kleine Weichkapsel ist leicht zu schluckenWirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten25 mg Diclofenac, Kaliumsalz22.15 mg Diclofenac2.92 mg Kalium IonChinolingelb Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Macrogol 600 Hilfstoff (+)Sorbitol Lösung, partiell dehydratisiert Hilfstoff (+)Sorbitan Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)0.002 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff Diclofenac oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sindwenn Sie in der Vergangenheit schon einmal eine allergische Reaktion auf Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen oder Fieber, wie Diclofenac, Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure (wird auch zur Vorbeugung von Blutgerinnseln eingesetzt), gezeigt haben. Allergische Reaktionen können u.a. sein: Asthma, pfeifende oder keuchende Atmung, Hautausschlag, Gesichtsschwellung, laufende Nase. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sindbei bestehenden oder in der Vergangenheit aufgetretenen Magen- oder Darmgeschwürenwenn Sie Blut im Stuhl oder Teerstuhl bemerkt haben (Symptome einer Magen-Darm-Blutung)bei schweren Nieren- oder Lebererkrankungenbei schwerer Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft.Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der oben aufgeführten Punkte für Sie zutrifft, da das Arzneimittel in diesem Fall nicht für Sie geeignet ist.DosierungAnwendung und Dosierung.Nehmen Sie zu Beginn eine Weichkapsel Voltaren Dolo Liquid, dann je nach Bedarf und Schmerzgrad alle vier bis sechs Stunden eine weitere. Die Höchstmenge beträgt drei Weichkapseln pro Tag (entspricht 75 mg Diclofenac-Kalium).Die Weichkapsel am besten 1-2 Stunden vor dem Essen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.Ohne Rücksprache mit dem Arzt darf Voltaren Dolo Liquid bei leichten bis mäßigen Schmerzen nicht länger als vier Tage eingenommen werden, bei Fieber nur drei Tage. Bei stärkeren oder länger andauernden Beschwerden sollten Sie immer mit Ihrem Arzt die Ursachen bzw. die Therapie abklären.Bitte beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDie Weichkapseln sollen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) eingenommen werden. Um die bestmögliche Wirksamkeit zu erzielen, sollten die Weichkapseln vor dem Essen eingenommen werden.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen,wenn bei Ihnen schon einmal Magen-Darm-Beschwerden wie Magengeschwür, Blutungen oder Teerstuhl aufgetreten sindwenn Sie früher bereits nach Einnahme von Schmerz- oder Rheumamitteln an Magenbeschwerden oder Sodbrennen gelitten habenbei Darmproblemenbei gleichzeitiger Einnahme anderer Schmerz- oder Rheumamittelbei Asthma, Nieren- oder Leberfunktionsstörungenbei Bluthochdruck oder Herzleistungsschwäche (Herzinsuffizienz). Anzeichen hierfür können u.a. geschwollene Beine seinwenn Sie leicht dehydrieren (z.B. aufgrund einer Krankheit, Durchfall oder nach größeren chirurgischen Eingriffen)bei Blutungsstörungen oder anderen Blutkrankheiten einschließlich einer seltenen Lebererkrankung, die als hepatische Porphyrie bezeichnet wird.Wirkungen am Herz-Kreislauf-SystemArzneimittel wie dieses sind möglicherweise mit einem geringfügig erhöhten Risiko für Herzanfälle (?Herzinfarkt") oder Schlaganfälle verbunden. Jedwedes Risiko ist wahrscheinlicher mit hohen Dosen und länger dauernder Behandlung.Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer (bei leichten bis mäßig starken Schmerzen: 4 Tage bzw. bei Fieber: 3 Tage).Wenn Sie Herzprobleme oder einen vorangegangenen Schlaganfall haben oder denken, dass Sie ein Risiko für diese Erkrankungen aufweisen könnten (z. B. wenn Sie hohen Blutdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinwerte haben oder Raucher sind), sollten Sie Ihre Behandlung mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen.HautreaktionenUnter NSAR-Therapie wurde sehr selten über schwerwiegende Hautreaktionen mit Rötung und Blasenbildung, einige mit tödlichem Ausgang, berichtet (exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse/Lyell-Syndrom). Das höchste Risiko für derartige Reaktionen scheint zu Beginn der Therapie zu bestehen, da diese Reaktionen in der Mehrzahl der Fälle im ersten Behandlungsmonat auftraten. Beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen, Schleimhautläsionen oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte das Arzneimittel abgesetzt und umgehend der Arzt konsultiert werden.Ältere PatientenBei älteren Patienten treten häufiger Nebenwirkungen nach Anwendung von NSAR auf, insbesondere Blutungen und Durchbrüche im Magen- und Darmbereich, die unter Umständen lebensbedrohlich sein können. Daher ist bei älteren Patienten eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich.Kinder und JugendlicheKinder und Jugendliche unter 14 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.Sonstige HinweiseNebenwirkungen können reduziert werden, indem die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten, für die Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum angewendet wird.Bei längerem hoch dosierten, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie trotz der Einnahme des Arzneimittels häufig unter Kopfschmerzen leiden.Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.Bei Fieber nach Reisen, insbesondere den Tropen, sollte aus grundsätzlichen medizinischen Erwägungen ein Arzt aufgesucht werden. Das Arzneimittel kann die Symptome einer Infektion (z. B. Kopfschmerzen, erhöhte Temperatur) vermindern und dadurch die Diagnose erschweren. Wenn Sie sich unwohl fühlen und einen Arzt aufsuchen müssen, denken Sie bitte daran, ihn über die Einnahme des Arzneimittels zu informieren. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenNormalerweise treten innerhalb der empfohlenen niedrigen Dosierung und der kurzen Behandlungsdauer keine Auswirkungen auf die Fähigkeit zum Führen eines Fahrzeuges oder Bedienen einer Maschine auf.Wie auch bei anderen Schmerzmitteln können in seltenen Fällen Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel oder Schläfrigkeit auftreten. Sollten Sie von diesen Nebenwirkungen betroffen sein, sollten Sie vom Führen eines Kraftfahrzeuges oder Bedienen von Maschinen absehen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt umgehend.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Über die Sicherheit einer Anwendung in der Schwangerschaft liegen für den Menschen keine ausreichenden Erfahrungen vor.Wird während der Anwendung des Arzneimittels eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen.Sie dürfen das Arzneimittel im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf Diclofenac wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind bei der Geburt nicht angewendet werden.Nehmen Sie das Arzneimittel nicht in der Stillzeit ein, da das Arzneimittel dem Säugling schaden könnte.Fruchtbarkeit Das Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAR), die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Absetzen des Arzneimittels reversibel (umkehrbar).HinweiseÄhnliche Suchergebnisse Bandscheibe, Hexenschuss, Verspannung, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen / Gelenkschmerzen. Diclofenac Schmerzcreme Schmerzsalbe Schmerzgel Rheuma Arthrose Nackenschmerzen Schulterschmerzen Rückenschmerzen Kreuzschmerzen VerspannungenDiclofenac Weichkapseln, Fieber Diclofenac, Rückenschmerzen Weichkapseln, Schulterschmerzen Weichkapseln, PZN 05023922 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Voltaren Dolo Liquid 25mg (Packungsgröße: 10 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Voltaren Dolo Liquid 25mg
10,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Voltaren Dolo Liquid 25mg (Packungsgröße: 20 stk)Voltaren Dolo Liquid 25 mg Weichkapseln mit Diclofenac, 10 St. - Die Voltaren-Weichkapsel bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie zum Beispiel akuten Bewegungsschmerzen sind Voltaren Dolo Liquid 25 mg Weichkapseln die Alternative zum Schmerzgel ? ideal auch für unterwegs.Raffiniert: Bei dieser modernen Darreichungsform liegt der Wirkstoff Diclofenac bereits vollständig gelöst vor und steht deshalb schnell zur Verfügung. Schmerz und Entzündung werden rasch und wirksam bekämpft. Voltaren Dolo 25 mg Weichkapseln sind für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen Fieber. Wirkungsweise von Voltaren Dolo Liquid 25mg (Packungsgröße: 20 stk)Diclofenac in einer modernen Darreichungsform. Die moderne Darreichungsform der Weichkapsel bietet einen entscheidenden Vorteil: Der Wirkstoff Diclofenac liegt hier bereits in flüssiger, vollständig gelöster Form vor. Er kann auf diese Weise besonders schnell vom Körper aufgenommen werden (bezogen auf die Wirkstoff-Anflutung im Blut). Am Schmerzort angekommen entfaltet der Wirkstoff seine 2-fach-Wirkung: Diclofenac wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend zugleich. Die Vorteile von Voltaren Dolo Liquid 25 mg Weichkapseln im ÜberblickDer Wirkstoff Diclofenac liegt bereits vollständig gelöst vor und steht deshalb schnell zur VerfügungWirkt 2-fach: Stoppt den Schmerz und bekämpft die Entzündung Ideal im hektischen Alltag oder unterwegs Die kleine Weichkapsel ist leicht zu schluckenWirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten25 mg Diclofenac, Kaliumsalz22.15 mg Diclofenac2.92 mg Kalium IonChinolingelb Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Macrogol 600 Hilfstoff (+)Sorbitol Lösung, partiell dehydratisiert Hilfstoff (+)Sorbitan Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)0.002 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff Diclofenac oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sindwenn Sie in der Vergangenheit schon einmal eine allergische Reaktion auf Arzneimittel zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen oder Fieber, wie Diclofenac, Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure (wird auch zur Vorbeugung von Blutgerinnseln eingesetzt), gezeigt haben. Allergische Reaktionen können u.a. sein: Asthma, pfeifende oder keuchende Atmung, Hautausschlag, Gesichtsschwellung, laufende Nase. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sindbei bestehenden oder in der Vergangenheit aufgetretenen Magen- oder Darmgeschwürenwenn Sie Blut im Stuhl oder Teerstuhl bemerkt haben (Symptome einer Magen-Darm-Blutung)bei schweren Nieren- oder Lebererkrankungenbei schwerer Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft.Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der oben aufgeführten Punkte für Sie zutrifft, da das Arzneimittel in diesem Fall nicht für Sie geeignet ist.DosierungAnwendung und Dosierung.Nehmen Sie zu Beginn eine Weichkapsel Voltaren Dolo Liquid, dann je nach Bedarf und Schmerzgrad alle vier bis sechs Stunden eine weitere. Die Höchstmenge beträgt drei Weichkapseln pro Tag (entspricht 75 mg Diclofenac-Kalium).Die Weichkapsel am besten 1-2 Stunden vor dem Essen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.Ohne Rücksprache mit dem Arzt darf Voltaren Dolo Liquid bei leichten bis mäßigen Schmerzen nicht länger als vier Tage eingenommen werden, bei Fieber nur drei Tage. Bei stärkeren oder länger andauernden Beschwerden sollten Sie immer mit Ihrem Arzt die Ursachen bzw. die Therapie abklären.Bitte beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDie Weichkapseln sollen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) eingenommen werden. Um die bestmögliche Wirksamkeit zu erzielen, sollten die Weichkapseln vor dem Essen eingenommen werden.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen,wenn bei Ihnen schon einmal Magen-Darm-Beschwerden wie Magengeschwür, Blutungen oder Teerstuhl aufgetreten sindwenn Sie früher bereits nach Einnahme von Schmerz- oder Rheumamitteln an Magenbeschwerden oder Sodbrennen gelitten habenbei Darmproblemenbei gleichzeitiger Einnahme anderer Schmerz- oder Rheumamittelbei Asthma, Nieren- oder Leberfunktionsstörungenbei Bluthochdruck oder Herzleistungsschwäche (Herzinsuffizienz). Anzeichen hierfür können u.a. geschwollene Beine seinwenn Sie leicht dehydrieren (z.B. aufgrund einer Krankheit, Durchfall oder nach größeren chirurgischen Eingriffen)bei Blutungsstörungen oder anderen Blutkrankheiten einschließlich einer seltenen Lebererkrankung, die als hepatische Porphyrie bezeichnet wird.Wirkungen am Herz-Kreislauf-SystemArzneimittel wie dieses sind möglicherweise mit einem geringfügig erhöhten Risiko für Herzanfälle (?Herzinfarkt") oder Schlaganfälle verbunden. Jedwedes Risiko ist wahrscheinlicher mit hohen Dosen und länger dauernder Behandlung.Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer (bei leichten bis mäßig starken Schmerzen: 4 Tage bzw. bei Fieber: 3 Tage).Wenn Sie Herzprobleme oder einen vorangegangenen Schlaganfall haben oder denken, dass Sie ein Risiko für diese Erkrankungen aufweisen könnten (z. B. wenn Sie hohen Blutdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinwerte haben oder Raucher sind), sollten Sie Ihre Behandlung mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen.HautreaktionenUnter NSAR-Therapie wurde sehr selten über schwerwiegende Hautreaktionen mit Rötung und Blasenbildung, einige mit tödlichem Ausgang, berichtet (exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse/Lyell-Syndrom). Das höchste Risiko für derartige Reaktionen scheint zu Beginn der Therapie zu bestehen, da diese Reaktionen in der Mehrzahl der Fälle im ersten Behandlungsmonat auftraten. Beim ersten Anzeichen von Hautausschlägen, Schleimhautläsionen oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte das Arzneimittel abgesetzt und umgehend der Arzt konsultiert werden.Ältere PatientenBei älteren Patienten treten häufiger Nebenwirkungen nach Anwendung von NSAR auf, insbesondere Blutungen und Durchbrüche im Magen- und Darmbereich, die unter Umständen lebensbedrohlich sein können. Daher ist bei älteren Patienten eine besonders sorgfältige ärztliche Überwachung erforderlich.Kinder und JugendlicheKinder und Jugendliche unter 14 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.Sonstige HinweiseNebenwirkungen können reduziert werden, indem die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten, für die Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum angewendet wird.Bei längerem hoch dosierten, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie trotz der Einnahme des Arzneimittels häufig unter Kopfschmerzen leiden.Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.Bei Fieber nach Reisen, insbesondere den Tropen, sollte aus grundsätzlichen medizinischen Erwägungen ein Arzt aufgesucht werden. Das Arzneimittel kann die Symptome einer Infektion (z. B. Kopfschmerzen, erhöhte Temperatur) vermindern und dadurch die Diagnose erschweren. Wenn Sie sich unwohl fühlen und einen Arzt aufsuchen müssen, denken Sie bitte daran, ihn über die Einnahme des Arzneimittels zu informieren. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenNormalerweise treten innerhalb der empfohlenen niedrigen Dosierung und der kurzen Behandlungsdauer keine Auswirkungen auf die Fähigkeit zum Führen eines Fahrzeuges oder Bedienen einer Maschine auf.Wie auch bei anderen Schmerzmitteln können in seltenen Fällen Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel oder Schläfrigkeit auftreten. Sollten Sie von diesen Nebenwirkungen betroffen sein, sollten Sie vom Führen eines Kraftfahrzeuges oder Bedienen von Maschinen absehen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt umgehend.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Über die Sicherheit einer Anwendung in der Schwangerschaft liegen für den Menschen keine ausreichenden Erfahrungen vor.Wird während der Anwendung des Arzneimittels eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu benachrichtigen.Sie dürfen das Arzneimittel im ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.Im letzten Drittel der Schwangerschaft darf Diclofenac wegen eines erhöhten Risikos von Komplikationen für Mutter und Kind bei der Geburt nicht angewendet werden.Nehmen Sie das Arzneimittel nicht in der Stillzeit ein, da das Arzneimittel dem Säugling schaden könnte.Fruchtbarkeit Das Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAR), die die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach Absetzen des Arzneimittels reversibel (umkehrbar).HinweiseÄhnliche Suchergebnisse Bandscheibe, Hexenschuss, Verspannung, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen / Gelenkschmerzen. Diclofenac Schmerzcreme Schmerzsalbe Schmerzgel Rheuma Arthrose Nackenschmerzen Schulterschmerzen Rückenschmerzen Kreuzschmerzen VerspannungenDiclofenac Weichkapseln, Fieber Diclofenac, Rückenschmerzen Weichkapseln, Schulterschmerzen Weichkapseln, PZN 05023939 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Voltaren Dolo Liquid 25mg (Packungsgröße: 20 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Cavalor Hepato Liq, 2 L
142,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diätfutter zur Unterstützung der Leber. Der Pferdekörper muss viele Abfallstoffe verarbeiten. Cavalor Hepato Liq unterstützt den Stoffwechsel. Zum Erhalt der Gesundheit Ihres Pferdes. Pro Tag: 5ml am Morgen und am Abend 5ml 25 Tage lang. Packungseinheit: 2000ml Flasche. Anwendungsgebiete Abfallprodukte des Stoffwechsels werden entgiftet oder von der Leber und den Nieren gefiltert und anschließend aus dem Körper des Pferdes ausgeschieden. Wenn dieser Prozess nicht funktioniert sammeln sich die Abfallprodukte und die Leber- und Nierenfunktion sind in beeinträchtigt. Leberzellen haben zum Beispiel nicht nicht mehr due Chance sich zu regenerieren. Nieren- und Leberfunktionsstörungen können zu verschiedenen Beschwerden führen und sind ohne weiterführende Diagnostik schwierig zu diagnostizieren, auch für Spezialisten. Cavalor Hepato Liq ist eine Unterstützung mit natürlichen Substanzen, die - als Ergänzung zur täglichen Futterration - eine wichtige Rolle beim Schutz und der Regeneration der Leber und Nieren spielen und auch die Arbeit dieser Organe erleichtert. Beispielsweise ist die Freisetzung von Gallensalzen stimuliert. Die spezifische Zusammensetzung der Cavalor Hepato Liq sorgt dafür, dass diese Stoffe leicht absorbiert werden. In vielen Fällen sind die Ergebnisse schon nach einer Woche deutlich spürbar. Aktive Turnierferde mit einem straffen Trainings-Zeitplan sollten Cavalor Hepato Liq während der Ruhezeiten erhalten. Zusammensetzung und Produktsicherheit Cavalor Hepato Liq enthält Kräuter, Antioxidantien und Aminosäuren (bitte auf die Packungsbeilage achten). Dosierung 20ml über die tägliche Futterration geben (Dosierungsmenge ist auf der Flasche angegeben). Falls nötig kann es über 21 Tage angewendet werden. (Maximale Doiserung pro Tag und Tier: 50ml.) Packungseinheit Flasche mit 2000ml FAQ Warum sollte Cavalor Hepato Liquid angewandt werden? Die Leber spielt eine wichtige Rolle im allgemeinen Stoffwechsel des Pferdes (sie verbessert die Leistung). Es ist ein Organ, das für zahlreiche chemische Umwandlungen verantwortlich ist und in dem eine Reihe von wichtigen Funktionen stattfindt. Die pflanzlichen Bestandteile in Cavalor Hepato Flüssigkeit sind bekannt hepatoprotective Reaktionen. Andere Komponenten können ebenfalls dazu beitragen, die vom Körper Abfallprodukte durch Blut und Urin auszuscheiden. Nach unserer Erfahrung ist Cavalor Hepato Liq am besten wirksam, wenn es nach einer schweren Wettkampfsaison verabreicht wird. Was sind allgemeine Leberstörungen und deren Symptome? Spezifische Symptome sind erst erkennbar, wenn ein hoher Prozentsatz der Leber bereits geschädigt ist. Geringer Appetit, Gewichtsverlust, schlechte Fellqualität, Durchfall, Magenschmerzen, Unruhe und Müdigkeit sind Symptome. In früheren Stadien der Leberschädigung kann es unspezifische Symptomen kommen: Gelbsucht und Lichtempfindlichkeit von nicht pigmentierter Haut als Beispiel. Pferdebesitzer sollten sich an einen Tierarzt wenen wenn Leberproblem vermutet werden. Kann ich Cavalor Hepato Liq auch verabreichen, wenn schon andere Ergänzungsfuttermittel gefüttert werden? Ja.

Anbieter: Horze
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Cavalor Hepato Liq, 250 ml
25,00 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Diätfutter zur Unterstützung der Leber. Der Pferdekörper muss viele Abfallstoffe verarbeiten. Cavalor Hepato Liq unterstützt den Stoffwechsel. Zum Erhalt der Gesundheit Ihres Pferdes. Pro Tag: 5ml am Morgen und am Abend 5ml 25 Tage lang. Packungseinheit: 250ml Flasche. Anwendungsgebiete Abfallprodukte des Stoffwechsels werden entgiftet oder von der Leber und den Nieren gefiltert und anschließend aus dem Körper des Pferdes ausgeschieden. Wenn dieser Prozess nicht funktioniert sammeln sich die Abfallprodukte und die Leber- und Nierenfunktion sind in beeinträchtigt. Leberzellen haben zum Beispiel nicht nicht mehr due Chance sich zu regenerieren. Nieren- und Leberfunktionsstörungen können zu verschiedenen Beschwerden führen und sind ohne weiterführende Diagnostik schwierig zu diagnostizieren, auch für Spezialisten. Cavalor Hepato Liq ist eine Unterstützung mit natürlichen Substanzen, die - als Ergänzung zur täglichen Futterration - eine wichtige Rolle beim Schutz und der Regeneration der Leber und Nieren spielen und auch die Arbeit dieser Organe erleichtert. Beispielsweise ist die Freisetzung von Gallensalzen stimuliert. Die spezifische Zusammensetzung der Cavalor Hepato Liq sorgt dafür, dass diese Stoffe leicht absorbiert werden. In vielen Fällen sind die Ergebnisse schon nach einer Woche deutlich spürbar. Aktive Turnierferde mit einem straffen Trainings-Zeitplan sollten Cavalor Hepato Liq während der Ruhezeiten erhalten. Zusammensetzung und Produktsicherheit Cavalor Hepato Liq enthält Kräuter, Antioxidantien und Aminosäuren (bitte auf die Packungsbeilage achten). Dosierung Geben Sie über einen Zeitraum von einer Woche 5 ml am Morgen und 5 ml am Abend über die Futterration (Dosierungsanleitung auf der Flasche). Falls nötig kann dies als Kur über einen Zeitraum von 25 Tagen verabreicht werden. (Maximale Dosis pro Tier und Tag: 20 ml.) Packungseinheit Flasche mit 250ml FAQ Warum sollte Cavalor Hepato Liquid angewandt werden? Die Leber spielt eine wichtige Rolle im allgemeinen Stoffwechsel des Pferdes (sie verbessert die Leistung). Es ist ein Organ, das für zahlreiche chemische Umwandlungen verantwortlich ist und in dem eine Reihe von wichtigen Funktionen stattfindt. Die pflanzlichen Bestandteile in Cavalor Hepato Flüssigkeit sind bekannt hepatoprotective Reaktionen. Andere Komponenten können ebenfalls dazu beitragen, die vom Körper Abfallprodukte durch Blut und Urin auszuscheiden. Nach unserer Erfahrung ist Cavalor Hepato Liq am besten wirksam, wenn es nach einer schweren Wettkampfsaison verabreicht wird. Was sind allgemeine Leberstörungen und deren Symptome? Spezifische Symptome sind erst erkennbar, wenn ein hoher Prozentsatz der Leber bereits geschädigt ist. Geringer Appetit, Gewichtsverlust, schlechte Fellqualität, Durchfall, Magenschmerzen, Unruhe und Müdigkeit sind Symptome. In früheren Stadien der Leberschädigung kann es unspezifische Symptomen kommen: Gelbsucht und Lichtempfindlichkeit von nicht pigmentierter Haut als Beispiel. Pferdebesitzer sollten sich an einen Tierarzt wenen wenn Leberproblem vermutet werden. Kann ich Cavalor Hepato Liq auch verabreichen, wenn schon andere Ergänzungsfuttermittel gefüttert werden? Ja.

Anbieter: Horze
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot