Angebote zu "Punkt" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Bronchicum® Elixir
13,60 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Was ist Bronchicum® Elixir und wofür wird es angewendet? Bronchicum® Elixir ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege. Bronchicum® Elixir wird angewendet zur Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. 2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Bronchicum® Elixir beachten? Bronchicum® Elixir darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Primel, Thymian sowie andere Lamiaceen (Lippenblütler) oder einen der sonstigen Bestandteile von Bronchicum® Elixir sind. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Bronchicum® Elixir ist erforderlich: Bei Atemnot, Fieber über 39oC oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Kinder: Zur Anwendung bei Kindern unter 6 Monaten liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Bronchicum® Elixir soll deshalb bei Kindern unter 6 Monaten nicht angewendet werden. Bei Einnahme von Bronchicum® Elixir mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Schwangerschaft und Stillzeit Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arznei- und Lebensmittel und der Anwendung von Primelwurzel als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Zur Anwendung von Thymian- und Primelpräparaten in Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Anwendung von Bronchicum® Elixir bei Schwangeren und während der Stillzeit wird daher nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bronchicum® Elixir: Bronchicum® Elixir enthält 4,9 Vol.-% Alkohol. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose und Invertzucker. Bitte nehmen Sie Bronchicum® Elixir erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 3. Wie IST Bronchicum® Elixir einzunehmen? Nehmen Sie Bronchicum® Elixir immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Säuglinge ab 6 bis unter 12 Monate (ca. 6–10 kg): 1,0 ml 6-mal täglich Kleinkinder ab 1–4 Jahre (ca. 8–16 kg): 2,5 ml 6-mal täglich Kinder ab 5 Jahre, Heranwachsende und Erwachsene: 7,5 ml 4-mal täglich Bronchicum® Elixir soll gleichmäßig über den Tag verteilt eingenommen werden. Die Einnahme erfolgt mittels der beigefügten Dosierhilfe. Zum Ausgießen evtl. leicht auf den Flaschenboden klopfen. Die Dauer der Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt. Jedoch sollte bei Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten, ein Arzt aufgesucht werden. Bitte beachten Sie in jedem Fall die Angaben unter Punkt 2 und unter Punkt 4. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Bronchicum® Elixir zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Bronchicum® Elixir eingenommen haben, als Sie sollten: Die unten aufgeführten Nebenwirkungen können möglicherweise verstärkt auftreten. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über erforderliche Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie die Einnahme von Bronchicum® Elixir vergessen haben: Wenn Sie einmal zu wenig Bronchicum® Elixir eingenommen haben oder eine Einnahme vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der vorgegebenen bzw. verordneten Dosierung fortfahren. Wenn Sie jedoch einen ganzen Tag die Einnahme von Bronchicum® Elixir vergessen haben, so nehmen Sie die fehlende Menge nicht mehr ein, sondern setzen die Einnahme am nächsten Tag so fort, wie es in der Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Wie alle Arzneimittel kann Bronchicum® Elixir Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei Jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzba Mögliche Nebenwirkungen: Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Hautausschläge, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum (Quincke-Ödem) verbunden mit Luftnot auftreten. Es kann auch zu Magen-Darm-Beschwerden, wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor. Bei Säuglingen unter 12 Monaten kann Erbrechen häufig vorkommen. Besondere Hinweise: Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum bei sich beobachten, setzen Sie Bronchicum® Elixir ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Bronchicum® Elixir nicht nochmals eingenommen werden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. Wie ist Bronchicum® Elixir aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach 'Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen : Nicht über 30°C lagern. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: Nach Öffnen der Flasche ist Bronchicum® Elixir 6 Monate bei Raumtemperatur haltbar. 6. Weitere Informationen Was Bronchicum® Elixir enthält: Die Wirkstoffe sind: Thymiankraut-Fluidextrakt und Primelwurzel-Fluidextrakt. 100 g Flüssigkeit (entsprechend 75,36 ml) enthalten: Thymiankraut-Fluidextrakt (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10 % (m/m), Glycerol 85 %, Ethanol 90 % (V/v), Wasser (1:20:70:109) 5,0 g, Primelwurzel-Fluidextrakt (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 70 % (m/m) 2,5 g. Die sonstigen Bestandteile sind: Sucrose-Invertzucker-Gemisch, Natriumbenzoat, gereinigtes Wasser. Hinweis für Diabetiker: 5 ml entsprechen 0,38 BE (Broteinheiten). Physiologischer Brennwert: 77 kJ = ca. 18 kcal pro 5 ml. Bronchicum® Elixir enthält pflanzliche Extrakte; die mitunter auftretenden Ausflockungen bzw. Ablagerungen sind ohne Einfluss auf die Wirksamkeit. Pflichttext Anwendungsgebiete: Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält 4,9 Vol.-% Alkohol. Enthält Sucrose (Zucker) und Invertzucker. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Bronchicum® Elixir
7,68 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Was ist Bronchicum® Elixir und wofür wird es angewendet? Bronchicum® Elixir ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege. Bronchicum® Elixir wird angewendet zur Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. 2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Bronchicum® Elixir beachten? Bronchicum® Elixir darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Primel, Thymian sowie andere Lamiaceen (Lippenblütler) oder einen der sonstigen Bestandteile von Bronchicum® Elixir sind. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Bronchicum® Elixir ist erforderlich: Bei Atemnot, Fieber über 39oC oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Kinder: Zur Anwendung bei Kindern unter 6 Monaten liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Bronchicum® Elixir soll deshalb bei Kindern unter 6 Monaten nicht angewendet werden. Bei Einnahme von Bronchicum® Elixir mit anderen Arzneimitteln: Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Schwangerschaft und Stillzeit Aus der verbreiteten Anwendung von Thymian als Arznei- und Lebensmittel und der Anwendung von Primelwurzel als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Zur Anwendung von Thymian- und Primelpräparaten in Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Anwendung von Bronchicum® Elixir bei Schwangeren und während der Stillzeit wird daher nicht empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen: Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bronchicum® Elixir: Bronchicum® Elixir enthält 4,9 Vol.-% Alkohol. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose und Invertzucker. Bitte nehmen Sie Bronchicum® Elixir erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 3. Wie IST Bronchicum® Elixir einzunehmen? Nehmen Sie Bronchicum® Elixir immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Säuglinge ab 6 bis unter 12 Monate (ca. 6–10 kg): 1,0 ml 6-mal täglich Kleinkinder ab 1–4 Jahre (ca. 8–16 kg): 2,5 ml 6-mal täglich Kinder ab 5 Jahre, Heranwachsende und Erwachsene: 7,5 ml 4-mal täglich Bronchicum® Elixir soll gleichmäßig über den Tag verteilt eingenommen werden. Die Einnahme erfolgt mittels der beigefügten Dosierhilfe. Zum Ausgießen evtl. leicht auf den Flaschenboden klopfen. Die Dauer der Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt. Jedoch sollte bei Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten, ein Arzt aufgesucht werden. Bitte beachten Sie in jedem Fall die Angaben unter Punkt 2 und unter Punkt 4. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Bronchicum® Elixir zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Bronchicum® Elixir eingenommen haben, als Sie sollten: Die unten aufgeführten Nebenwirkungen können möglicherweise verstärkt auftreten. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über erforderliche Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie die Einnahme von Bronchicum® Elixir vergessen haben: Wenn Sie einmal zu wenig Bronchicum® Elixir eingenommen haben oder eine Einnahme vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der vorgegebenen bzw. verordneten Dosierung fortfahren. Wenn Sie jedoch einen ganzen Tag die Einnahme von Bronchicum® Elixir vergessen haben, so nehmen Sie die fehlende Menge nicht mehr ein, sondern setzen die Einnahme am nächsten Tag so fort, wie es in der Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 4. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Wie alle Arzneimittel kann Bronchicum® Elixir Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei Jedem auftreten müssen. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzba Mögliche Nebenwirkungen: Es können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Hautausschläge, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum (Quincke-Ödem) verbunden mit Luftnot auftreten. Es kann auch zu Magen-Darm-Beschwerden, wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor. Bei Säuglingen unter 12 Monaten kann Erbrechen häufig vorkommen. Besondere Hinweise: Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen, insbesondere Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum bei sich beobachten, setzen Sie Bronchicum® Elixir ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Bronchicum® Elixir nicht nochmals eingenommen werden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 5. Wie ist Bronchicum® Elixir aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach 'Verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen : Nicht über 30°C lagern. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: Nach Öffnen der Flasche ist Bronchicum® Elixir 6 Monate bei Raumtemperatur haltbar. 6. Weitere Informationen Was Bronchicum® Elixir enthält: Die Wirkstoffe sind: Thymiankraut-Fluidextrakt und Primelwurzel-Fluidextrakt. 100 g Flüssigkeit (entsprechend 75,36 ml) enthalten: Thymiankraut-Fluidextrakt (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10 % (m/m), Glycerol 85 %, Ethanol 90 % (V/v), Wasser (1:20:70:109) 5,0 g, Primelwurzel-Fluidextrakt (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 70 % (m/m) 2,5 g. Die sonstigen Bestandteile sind: Sucrose-Invertzucker-Gemisch, Natriumbenzoat, gereinigtes Wasser. Hinweis für Diabetiker: 5 ml entsprechen 0,38 BE (Broteinheiten). Physiologischer Brennwert: 77 kJ = ca. 18 kcal pro 5 ml. Bronchicum® Elixir enthält pflanzliche Extrakte; die mitunter auftretenden Ausflockungen bzw. Ablagerungen sind ohne Einfluss auf die Wirksamkeit. Pflichttext Anwendungsgebiete: Behandlung der Symptome einer akuten Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Warnhinweise: Enthält 4,9 Vol.-% Alkohol. Enthält Sucrose (Zucker) und Invertzucker. Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Gefühlsarbeit in der Pflege
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: steht noch aus, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Erwachsenenbildung und Weiterbildung), Veranstaltung: Seminar - Emotionen, Sprache: Deutsch, Abstract: "Schwester Biljana kommt zur Frühschicht auf ihre Altenpflegestation. Nach der Übergabe schaut sie zunächst in alle Zimmer ihres Pflegebereiches. Im Zimmer von Frau Meier und Frau Schmidt bemerkt sie sogleich einen beißenden Geruch. Sie weiß: Frau Meier, eine Bewohnerin mit demenzieller Erkrankung hatte diese Nacht wieder Durchfall. Nachdem sie sich einen ersten Eindruck darüber verschafft hat, welche Bewohner bereits wach sind und welche heute etwas länger schlafen wollen, geht sie erneut zu Frau Meier, um die Bettwäsche und die Einlage zu wechseln. Sie berührt sie sanft am Arm: "Guten Morgen, Frau Meierli. Ich wechsle jetzt den Bettbezug und wasche Sie dann gleich auch. Ist das in Ordnung?" Frau Meier brummelt fortwährend unflätige Worte vor sich hin, während Schwester Biljana ihre Arbeit verrichtet. "Dankeschön, Meierli, ist gut, ist gut." Schwester Biljana verzieht etwas das Gesicht, als sie das Ausmaß des Durchfalls erkennt. Bevor sie mit dem Waschlappen den After wäscht sagt sie: "Aufgepasst, jetzt wird es ein klein bisschen kalt". Nach dem Waschen gibt Schwester Biljana Frau Meier mit der Schnabeltasse Tee ein. Frau Meier drückt jedoch ihre Lippen zusammen. "Wenn Sie nicht trinken, kriegen Sie eine Infusion - wissen Sie das!?" Nach etwas Widerstand trinkt Frau Meier einige Schlückchen." (BÖHLE, Fritz, GLASER, Jürgen, 2006, S. 59)Nach einer kurzen Begriffsklärung in dem Kapitel zwei soll in dem dritten Kapitel auf drei verschiedene emotionstheoretische Modelle eingegangen werden. Dabei soll die Theorie von James-Lange, die Theorie von Cannon-Bard und die Theorie von Lazarus-Schachter näher betrachtet werden. Im Hauptteil, dem vierten Kapitel, dieser Arbeit geht es um das Pflegepersonal-Patienten-Verhältnis. Die Erwartungen, die an das Pflegepersonal gestellt werden und die Belastungen die daraus erfolgen, sind enorm und oft unterschätzt. Daraus resultiert bei vielen Pflegenden eine Gefühlsarmut, die sich auf den Patienten überträgt. Welche Gründe das, außer der Überbelastung noch haben kann, soll unter Punkt 4.3 erörtert werden. Zu einem kurzen Exkurs in die Psychotherapie soll aufgrund der Literatur von Claudia Bischoff-Wanner die Übertragbarkeit der psychotherapeutischen Beziehungsmodelle auf die Pflege exemplarisch untersucht werden. In einem letzten Punkt sollen die drei Ebenen der Gefühlsarbeit von Arlie Hochschildt erläutert werden. Die Arbeit schließt mit einem Fazit und einem Ausblick auf die Zukunft dieser Thematik.[...]

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Gefühlsarbeit  in der Pflege
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: steht noch aus, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Erwachsenenbildung und Weiterbildung), Veranstaltung: Seminar - Emotionen, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Schwester Biljana kommt zur Frühschicht auf ihre Altenpflegestation. Nach der Übergabe schaut sie zunächst in alle Zimmer ihres Pflegebereiches. Im Zimmer von Frau Meier und Frau Schmidt bemerkt sie sogleich einen beissenden Geruch. Sie weiss: Frau Meier, eine Bewohnerin mit demenzieller Erkrankung hatte diese Nacht wieder Durchfall. Nachdem sie sich einen ersten Eindruck darüber verschafft hat, welche Bewohner bereits wach sind und welche heute etwas länger schlafen wollen, geht sie erneut zu Frau Meier, um die Bettwäsche und die Einlage zu wechseln. Sie berührt sie sanft am Arm: 'Guten Morgen, Frau Meierli. Ich wechsle jetzt den Bettbezug und wasche Sie dann gleich auch. Ist das in Ordnung?' Frau Meier brummelt fortwährend unflätige Worte vor sich hin, während Schwester Biljana ihre Arbeit verrichtet. 'Dankeschön, Meierli, ist gut, ist gut.' Schwester Biljana verzieht etwas das Gesicht, als sie das Ausmass des Durchfalls erkennt. Bevor sie mit dem Waschlappen den After wäscht sagt sie: 'Aufgepasst, jetzt wird es ein klein bisschen kalt'. Nach dem Waschen gibt Schwester Biljana Frau Meier mit der Schnabeltasse Tee ein. Frau Meier drückt jedoch ihre Lippen zusammen. 'Wenn Sie nicht trinken, kriegen Sie eine Infusion - wissen Sie das!?' Nach etwas Widerstand trinkt Frau Meier einige Schlückchen.' (BÖHLE, Fritz, GLASER, Jürgen, 2006, S. 59) Nach einer kurzen Begriffsklärung in dem Kapitel zwei soll in dem dritten Kapitel auf drei verschiedene emotionstheoretische Modelle eingegangen werden. Dabei soll die Theorie von James-Lange, die Theorie von Cannon-Bard und die Theorie von Lazarus-Schachter näher betrachtet werden. Im Hauptteil, dem vierten Kapitel, dieser Arbeit geht es um das Pflegepersonal-Patienten-Verhältnis. Die Erwartungen, die an das Pflegepersonal gestellt werden und die Belastungen die daraus erfolgen, sind enorm und oft unterschätzt. Daraus resultiert bei vielen Pflegenden eine Gefühlsarmut, die sich auf den Patienten überträgt. Welche Gründe das, ausser der Überbelastung noch haben kann, soll unter Punkt 4.3 erörtert werden. Zu einem kurzen Exkurs in die Psychotherapie soll aufgrund der Literatur von Claudia Bischoff-Wanner die Übertragbarkeit der psychotherapeutischen Beziehungsmodelle auf die Pflege exemplarisch untersucht werden. In einem letzten Punkt sollen die drei Ebenen der Gefühlsarbeit von Arlie Hochschildt erläutert werden. Die Arbeit schliesst mit einem Fazit und einem Ausblick auf die Zukunft dieser Thematik. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Homöopathische Eselsbrücken - Band 2
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Homöopathie witzig und einprägsam Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Bandes folgen nun weitere 120 homöopathische Mittel – nach bewährtem Konzept beschrieben. Darunter sind viele bislang wenig bekannte Mittel, die jedoch für die Praxis unverzichtbar sind wie Curare oder Plutonium. Ob Anacardium „Zwei Seelen wohnen ACH in meiner Brust!“, Abrotanum „Mit Durchfall geht es mir super!“, Bothrops „Ich muss immer nach Worten suchen“, Cactus „Ein eherner Reif umschnürt mein Herz“, oder Capsicum „Heimweh“ – die Mittelbilder sind humorvoll und auf den Punkt gebracht und leicht zu merken. Das Büchlein ergänzt wunderbar die gängigen Arzneimittellehren – schmunzelnd lernt man auch neuere Mittel im Flug.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Niedriger Blutdruck         Hypotonie behandeln...
5,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Hypotonie tritt auf, wenn unser Herz das Blut nicht kräftig genug in den Körper pumpt oder die Spannung der Blutgefässe zu gering ist. Die Komplikationen eines zu niedrigen Blutdrucks sind eine mangelnde Durchblutung lebenswichtiger Organe wie Herz und Gehirn sowie Ohnmachtsanfälle. Während der Schwangerschaft kann eine Hypotonie zu einer Unterversorgung des werdenden Kindes führen, da die Durchblutung der Plazenta nicht mehr ausreicht. Hinweise für einen zu niedrigen Blutdruck und eine Kreislaufschwäche sind kalte Hände und Füsse, Antriebslosigkeit, rasche Ermüdung, Sehstörungen und Augenflimmern, Schweissausbrüche, Herzklopfen, ein schneller Puls, Schwindel vor allem morgens, Appetitlosigkeit, Konzentrationsmangel, erhöhte Reizbarkeit, gesteigertes Schlafbedürfnis, Ohrensausen, Wetterfühligkeit, Atemnot und depressive Verstimmungen. Man unterscheidet den systolischen Blutdruck - den höchsten Punkt der Druckkurve - und den diastolischen Blutdruck - den niedrigsten Punkt der Druckkurve. Der Blutdruck verändert sich altersabhängig. Ideale Werte sind etwa 120/80 mmHg. Sinkt der Blutdruck unter einen Wert von 105 zu 60 mmHg, spricht man von einem niedrigen Blutdruck. Die Ursachen einer Hypotonie und Kreislaufschwäche sind Erschöpfungszustände, psychische Belastungen, Schlafmangel, eine Herzmuskelschwäche, falsche Ernährung und dadurch ein Mineralstoff- und Vitaminmangel, Erkrankungen des Stoffwechsels, hormonelle Veränderungen (Schilddrüsenunterfunktion, Störungen der Nebennieren, Schwangerschaft), ein geschwächtes Immunsystem, eine Übersäuerung des Körpers, Bewegungsmangel, eine Anämie (Blutarmut, Eisenmangel), eine Unterzuckerung des Körpers (Hypoglykämie), Leber- und Nierenerkrankungen, neurologische Erkrankungen, ein Schock, Umweltbelastungen (Schwermetalle, Elektrosmog sowie Schadstoffe in der Luft und im Wasser schwächen unsere Enzymsysteme), Vererbung, Wetterfühligkeit, Venenschwäche (Krampfadern) sowie ein massiver Flüssigkeitsverlust durch lange andauerndes Erbrechen, heftigen Durchfall oder übermässiges Wasserlassen zum Beispiel bei einem schlecht eingestellten Diabetes. In diesem Ratgeber gebe ich Ihnen Ernährungstipps und Empfehlungen, wie Sie einen zu niedrigen Blutdruck und eine Kreislaufschwäche mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen und der Biochemie behandeln können. Vorgestellt werden die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung. Die Homöopathie wirkt ganzheitlich. Sie behandelt den gesamten Menschen, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Mehr Informationen für Ihre Gesundheit finden Sie in meinen weiteren ebooks und auf meiner website. Robert Kopf

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Homöopathische Eselsbrücken - Band 2
15,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Homöopathie witzig und einprägsam Nach dem überwältigenden Erfolg des ersten Bandes folgen nun weitere 120 homöopathische Mittel – nach bewährtem Konzept beschrieben. Darunter sind viele bislang wenig bekannte Mittel, die jedoch für die Praxis unverzichtbar sind wie Curare oder Plutonium. Ob Anacardium „Zwei Seelen wohnen ACH in meiner Brust!“, Abrotanum „Mit Durchfall geht es mir super!“, Bothrops „Ich muss immer nach Worten suchen“, Cactus „Ein eherner Reif umschnürt mein Herz“, oder Capsicum „Heimweh“ – die Mittelbilder sind humorvoll und auf den Punkt gebracht und leicht zu merken. Das Büchlein ergänzt wunderbar die gängigen Arzneimittellehren – schmunzelnd lernt man auch neuere Mittel im Flug.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Gefühlsarbeit  in der Pflege
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: steht noch aus, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Erwachsenenbildung und Weiterbildung), Veranstaltung: Seminar - Emotionen, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Schwester Biljana kommt zur Frühschicht auf ihre Altenpflegestation. Nach der Übergabe schaut sie zunächst in alle Zimmer ihres Pflegebereiches. Im Zimmer von Frau Meier und Frau Schmidt bemerkt sie sogleich einen beißenden Geruch. Sie weiß: Frau Meier, eine Bewohnerin mit demenzieller Erkrankung hatte diese Nacht wieder Durchfall. Nachdem sie sich einen ersten Eindruck darüber verschafft hat, welche Bewohner bereits wach sind und welche heute etwas länger schlafen wollen, geht sie erneut zu Frau Meier, um die Bettwäsche und die Einlage zu wechseln. Sie berührt sie sanft am Arm: 'Guten Morgen, Frau Meierli. Ich wechsle jetzt den Bettbezug und wasche Sie dann gleich auch. Ist das in Ordnung?' Frau Meier brummelt fortwährend unflätige Worte vor sich hin, während Schwester Biljana ihre Arbeit verrichtet. 'Dankeschön, Meierli, ist gut, ist gut.' Schwester Biljana verzieht etwas das Gesicht, als sie das Ausmaß des Durchfalls erkennt. Bevor sie mit dem Waschlappen den After wäscht sagt sie: 'Aufgepasst, jetzt wird es ein klein bisschen kalt'. Nach dem Waschen gibt Schwester Biljana Frau Meier mit der Schnabeltasse Tee ein. Frau Meier drückt jedoch ihre Lippen zusammen. 'Wenn Sie nicht trinken, kriegen Sie eine Infusion - wissen Sie das!?' Nach etwas Widerstand trinkt Frau Meier einige Schlückchen.' (BÖHLE, Fritz, GLASER, Jürgen, 2006, S. 59) Nach einer kurzen Begriffsklärung in dem Kapitel zwei soll in dem dritten Kapitel auf drei verschiedene emotionstheoretische Modelle eingegangen werden. Dabei soll die Theorie von James-Lange, die Theorie von Cannon-Bard und die Theorie von Lazarus-Schachter näher betrachtet werden. Im Hauptteil, dem vierten Kapitel, dieser Arbeit geht es um das Pflegepersonal-Patienten-Verhältnis. Die Erwartungen, die an das Pflegepersonal gestellt werden und die Belastungen die daraus erfolgen, sind enorm und oft unterschätzt. Daraus resultiert bei vielen Pflegenden eine Gefühlsarmut, die sich auf den Patienten überträgt. Welche Gründe das, außer der Überbelastung noch haben kann, soll unter Punkt 4.3 erörtert werden. Zu einem kurzen Exkurs in die Psychotherapie soll aufgrund der Literatur von Claudia Bischoff-Wanner die Übertragbarkeit der psychotherapeutischen Beziehungsmodelle auf die Pflege exemplarisch untersucht werden. In einem letzten Punkt sollen die drei Ebenen der Gefühlsarbeit von Arlie Hochschildt erläutert werden. Die Arbeit schließt mit einem Fazit und einem Ausblick auf die Zukunft dieser Thematik. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Niedriger Blutdruck         Hypotonie behandeln...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Hypotonie tritt auf, wenn unser Herz das Blut nicht kräftig genug in den Körper pumpt oder die Spannung der Blutgefäße zu gering ist. Die Komplikationen eines zu niedrigen Blutdrucks sind eine mangelnde Durchblutung lebenswichtiger Organe wie Herz und Gehirn sowie Ohnmachtsanfälle. Während der Schwangerschaft kann eine Hypotonie zu einer Unterversorgung des werdenden Kindes führen, da die Durchblutung der Plazenta nicht mehr ausreicht. Hinweise für einen zu niedrigen Blutdruck und eine Kreislaufschwäche sind kalte Hände und Füße, Antriebslosigkeit, rasche Ermüdung, Sehstörungen und Augenflimmern, Schweißausbrüche, Herzklopfen, ein schneller Puls, Schwindel vor allem morgens, Appetitlosigkeit, Konzentrationsmangel, erhöhte Reizbarkeit, gesteigertes Schlafbedürfnis, Ohrensausen, Wetterfühligkeit, Atemnot und depressive Verstimmungen. Man unterscheidet den systolischen Blutdruck - den höchsten Punkt der Druckkurve - und den diastolischen Blutdruck - den niedrigsten Punkt der Druckkurve. Der Blutdruck verändert sich altersabhängig. Ideale Werte sind etwa 120/80 mmHg. Sinkt der Blutdruck unter einen Wert von 105 zu 60 mmHg, spricht man von einem niedrigen Blutdruck. Die Ursachen einer Hypotonie und Kreislaufschwäche sind Erschöpfungszustände, psychische Belastungen, Schlafmangel, eine Herzmuskelschwäche, falsche Ernährung und dadurch ein Mineralstoff- und Vitaminmangel, Erkrankungen des Stoffwechsels, hormonelle Veränderungen (Schilddrüsenunterfunktion, Störungen der Nebennieren, Schwangerschaft), ein geschwächtes Immunsystem, eine Übersäuerung des Körpers, Bewegungsmangel, eine Anämie (Blutarmut, Eisenmangel), eine Unterzuckerung des Körpers (Hypoglykämie), Leber- und Nierenerkrankungen, neurologische Erkrankungen, ein Schock, Umweltbelastungen (Schwermetalle, Elektrosmog sowie Schadstoffe in der Luft und im Wasser schwächen unsere Enzymsysteme), Vererbung, Wetterfühligkeit, Venenschwäche (Krampfadern) sowie ein massiver Flüssigkeitsverlust durch lange andauerndes Erbrechen, heftigen Durchfall oder übermäßiges Wasserlassen zum Beispiel bei einem schlecht eingestellten Diabetes. In diesem Ratgeber gebe ich Ihnen Ernährungstipps und Empfehlungen, wie Sie einen zu niedrigen Blutdruck und eine Kreislaufschwäche mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen und der Biochemie behandeln können. Vorgestellt werden die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung. Die Homöopathie wirkt ganzheitlich. Sie behandelt den gesamten Menschen, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Mehr Informationen für Ihre Gesundheit finden Sie in meinen weiteren ebooks und auf meiner website. Robert Kopf

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot